Kategorien
Beitrag der Redaktion

In eigener Sache

Mit dieser FreiHaus bewegen wir uns zwischen Praxis und Politik. Die Beiträge zeigen wie Wohnprojekte und Baugemeinschaften mit innovativen Ideen vorangehen, wie lebendige und Generationen gerechte Quartiere gestaltet sein müssten. Die problematische Situation auf dem Hamburger Wohnungsmarkt wird skizziert und Vorschläge zur Verbesserung diskutiert. Wir gratulieren der Agentur für Baugemeinschaften zum 10., der Schanze zum 25. und den Aktiven im Gängeviertel zur Genossenschaftsgründung.

Viel Spass beim Lesen! Die Redaktion

Zuerst veröffentlicht: Freihaus 19(2013), Hamburg

weiterlesen
Kategorien
Beitrag der Redaktion Literaturhinweis

Broschüre

Nachbarschaften sind „Machbar“schaften : Ideen und Beispiele für nachbarschaftliche Netzwerke / Hrsg. Stiftung trias. – Hattingen, 2013

Gemeinschaftliches Wohnen – geht das auch ohne ein Haus zu bauen oder zu renovieren? Aspekte der gegenseitigen Hilfe, mehr Miteinander, weniger Einsamkeit, sich kümmern… Die Broschüre zeigt eine Vielfalt von Nachbarschaftsinitiativen. Ob durch das klassische Wohnprojekt, die Wohnungsgesellschaft, die Stadt, oder einfach eine „Straßeninitiative“. Wie gewohnt, mit praktischen Hinweisen, Adressen, Links.

Zuerst veröffentlicht: Freihaus 19(2013), Hamburg

weiterlesen
Kategorien
Beitrag der Redaktion

In eigener Sache

In dieser FreiHaus widmen wir uns ausführlich der Genossenschaft – was liegt näher, im UN-Jahr der Genossenschaften. Es geht um Qualitäten der Selbsthilfe und Selbstverwaltung, die diese Organisationsform für neue Wohnformen so attraktiv macht. Darüber hinaus geht es um die Suche nach dem guten Wohnen im Alter, moderne Mobilitätskonzepte und einen Vorschlag zu einer genossenschaftlichen Wohn- und Stadtentwicklung.

Viel Spass beim Lesen! Die Redaktion

zuerst veröffentlicht: FreiHaus 18(2012), Hamburg

weiterlesen
Kategorien
Beitrag der Redaktion Netzwerk

10. Hamburger Wohnprojekte-Tage

Freitag 21. und Samstag, 22. September 2012

Mit den 10. Wohnprojekte-Tagen begeht STATTBAU ein kleines Jubiläum. Die steigende Nachfrage zeigt, dass das Bedürfnis nach nachbarschaftlich orientierten Wohnformen weiter groß ist. Die Hamburger Wohnprojekte-Tage bieten Informationen und Kontakte, Workshops und Vorträge von Fachleuten und Akteuren zum Weg ins eigene Projekt, zu Organisationsformen, zu Finanzierung und Förderung, zu Erfahrungen im Alltag im Wohnprojekt und anderes mehr. Stadtteil- und Projektführungen, der Markt der Möglichkeiten mit zahlreichen Info-Ständen und das Wohnprojekte-Forum runden das Programm ab.

DIE VERANSTALTUNG

Veranstalter: STATTBAU HAMBURG Stadtentwicklungsgesellschaft mbH Internet: www.stattbau-hamburg.de

Die Veranstaltung wird unterstützt von:
Hamburgische Wohnungsbaukreditanstalt (WK)

Veranstaltungsort: Universität … weiterlesen

Kategorien
Beitrag der Redaktion

In eigener Sache

Mit dieser FreiHaus verfolgen wir zwei inhaltliche Stränge, wir berichten über Projekte und Stadtentwicklungsprozesse in anderen Ländern: Altona-Altstadt (fast Dänemark), Zürich (Schweiz) und Valencia (Spanien). Zum anderen beschäftigen wir uns mit den Ergebnissen und Erfolgen der vergangenen Jahre: das 10-jährige Jubiläum vom Autofreien Wohnen an der Saarlandstraße und das 25-jährige Bestehen von STATTBAU HAMBURG GmbH, Innovativen Ideen zum nachbarschaftlichen Wohnen im Alter und den Errungenschaften der aktuellen Wohnungspolitik.

Viel Spass beim Lesen!

Bis in einem Jahr. Die Redaktion

zuerst veröffentlicht: FreiHaus 17(2010), Hambur

weiterlesen
Kategorien
Beitrag der Redaktion

9. Hamburger Wohnprojekte-Tage

Freitag, 24. und Samstag 25. September 2010

Gemeinschaftliches Wohnen hat Konjunktur. Ob Familien, Jung und Alt oder als Wohnen mit Freunden, die Nachfrage nach gemeinschaftlichen Wohnformen nimmt zu. In Hamburg ist in den letzten 25 Jahren durch Initiative der zukünftigen Bewohner und Bewohnerinnen eine besonders große Anzahl und Vielfalt dieser Projekte entstanden. STATTBAU HAMBURG, Baubetreuer, hat viele dieser Projekte begleitet und führt die 9. Hamburger Wohnprojekte-Tage durch, um Interessierte miteinander ins Gespräch zu bringen, Projekte zu vernetzen und über die Rahmenbedingungen und Möglichkeiten der Umsetzung zu informieren.

DIE VERANSTALTUNG

Veranstalter: STATTBAU HAMBURG Stadtentwicklungsgesellschaft mbH Internet: www.stattbau-hamburg.de 

Die Veranstaltung

weiterlesen
Kategorien
Beitrag der Redaktion

In eigener Sache

In dieser FreiHaus schlagen wir einen gewaltigen Bogen: von der großen Politik, dem neuen Hamburger Wohnungsbauentwicklungsplan, der Theorie, die sich ausführlich mit der Bedeutung des Sozialen in der Stadt und den Qualitäten gemeinschaftlichen Wohnens widmet, hin zur Praxis all der Gruppen und Projekte, die über ihre Erfahrungen berichten, von der Projektidee bis zum Einzug. Und von den Menschen, die in den Projekten ihre Vorstellungen von einem sozialen Miteinander täglich erproben und umsetzen.

Somit eine runde Sache. Viel Spaß beim Lesen! Die Redaktion

zuerst veröffentlicht: FreiHaus 16(2009), Hamburg

weiterlesen
Kategorien
Beitrag der Redaktion Wohnprojekte für besondere Zielgruppen

3. Norddeutscher Wohn-Pflege-Tag

„Zukunft Europa – Wohnen und Pflege im Alter – Impulse Innovation und Inklusion“ am 4.9.2009 im Albertinen-Haus Hamburg

Europa altert – mehr oder weniger stark sind alle europäischen Länder von dieser Entwicklung betroffen. Wohnen und Pflege sind dabei zwei zentrale Felder, in denen zukunftsfähige Lösungen erarbeitet werden müssen.

Ein Blick über die Grenzen kann helfen, bekannte Wohn-, Betreuungs- und Pflegeformen im Lichte innovativer internationaler Ansätze zu reflektieren und daraus Impulse für die eigene Praxis zu gewinnen. Der 3. Norddeutsche Wohn-Pflege-Tag gibt einen Überblick über die europäische Situation und vermittelt Erfahrungen und Anregungen aus acht verschiedenen europäischen Ländern: aus Frankreich, Österreich, … weiterlesen

Kategorien
Beitrag der Redaktion

In eigener Sache

In dieser FreiHaus geht es um Bekanntes und Neues: Wir beginnen mit einem Interview mit der neuen Stadtentwicklungssenatorin, die die Förderung von Baugemeinschaften stärker ausbauen will und in der allgemeinen Wohnungsbauförderung neue Akzente setzen will. Darüber hinaus geht es um den Zugang zu Grundstücken und Fördermitteln und es gibt Einblicke in Projekte, in unterschiedlichen Entwicklungsstadien. Was uns zeigt, dass es in der Geschichte des gemeinschaftlichen Wohnens weiter geht.

Viel Spaß beim Lesen! Bis in einem Jahr. Die Redaktion.

zuerst veröffentlicht: FreiHaus 15(2008), Hamburg

weiterlesen
Kategorien
Beitrag der Redaktion Wohnprojekte für besondere Zielgruppen

2. Norddeutscher Wohn-Pflege-Tag: Neue Wohnformen – neue Qualitäten

Veranstaltungsankündigung

Ambulante Wohn-Pflege-Konzepte sind vor allem für Menschen mit Demenz in vielen Bundesländern als Alternativen zur klassischen Heimunterbringung und zur Entlastung pflegender Angehöriger entstanden. Es handelt sich um Wohnformen in der eigenen Häuslichkeit, in denen i.d.R. sieben bis zwölf Menschen als Mieter zusammen leben. Sie werden durch ihre Angehörigen oder gesetzlichen Betreuer vertreten, die gemeinschaftlich die Aktivitäten der Wohngemeinschaft steuern und einen professionellen Dienstleister mit der Begleitung und Pflege beauftragen. Soweit die Theorie – die Praxis stellt sich differenzierter dar.

Die wachsende Bedeutung dieser Wohnkonzepte wird auch daran deutlich, dass sie in die Ländernachfolgeregelungen des alten Bundesheimgesetzes Eingang finden. Wie … weiterlesen